Vorschulkinder zu Donaukapitänen ernannt - Kindergarten Falkenfels besuchte THW Bogen

Welche Beeinträchtigung Einsatzkräfte mit Atemschutzmasken hinnehmen müssen, konnten die Vorschulkinder aus Falkenfels hautnah selbst erleben. (Fotos: THW)Einen Ausflug besonderer Art unternahmen am Montag die 20 Vorschulkinder des Kindergarten Falkenfels. Auf dem Programm stand der schon lang erwartete Besuch beim THW-Ortsverband Bogen. Highlicht für die Sechsjährigen war eine Bootsfahrt auf der Donau. Zugführer Mike Vogel und Helfer des Ortsverbandes sorgten zum wiederholten Mal dafür, dass diese Exkursion für die Kinder schließlich zu einem besonderen Erlebnis wurde.

Die Aufregung im Kindergarten Falkenfels war am Montag groß - zumindest bei den Vorschulkindern. Von den Mädchen und Jungend, die im vergangenen Jahr eingeschult wurden, wussten sie, dass ein Ausflug nach Bogen zum dortigen THW-Ortsverband etwas ganz besonderes ist, denn Mike Vogel und die Helfer des Ortsverbandes gestalteten den Besuch der jungen Gäste in entsprechender Form: Das ging schon damit los, dass die angehenden ABC-Schützen mit den Einsatzfahrzeugen vom Kindergarten abgeholt wurden. Für die meisten unter ihnen war es das erste Mal, im Führerhaus eines Lastkraftwagens zu sitzen. Kein Wunder also, dass der Tag für die Kinder schon einmal gut angfing. Kinderpflegerin Susanne Seidl und Erzieherin Lisa Bücherl wussten, dass die Ausflügler noch einiges mehr erwartete. "Im vergangenen Jahr haben die Teilnehmer noch lange von diesem Tag geschwärmt", erinnern sich beide.

Nach einem lauten 'Wasser marsch!' zischte das kühle Donauwasser durch das Strahlrohr.Nachdem die jungen Teilnehmer in der THW-Unterkunft erfahren hatten, welche Aufgaben die Helfer der Bundesanstalt erfüllen, zu welchen Einsätzen sie gerufen werden und wie man anderen Menschen helfen kann, zeigte Mikel Vogel den Mädchen und Jungen auch den gesamten Fuhrpark des Ortsverbandes. "Da bin ich überhaupt nicht allein hochgekommen", schwärmt im nachhinein ein Mädchen von der Größe der Lkw. Das interessanteste Ereignis hatten die Kindern aber noch vor sich. Nach einem Standortwechsel ans Ufer der Donau wurden sie zu kleinen Schifffahrtskapitänen ernannt. Eingepackt in Schwimmwesten startete sie in kleineren Gruppen zu einen Bootsausflug auf der Donau. Während sich also ein Teil der Vorschulkinder auf den Wellen des Flusses bewegte, durfte die anderen Sprößlinge das Strahlrohr einer aufgebauten Wassersaugpumpe betätigen oder sich hinter einer Atemschutzmaske bzw. unter einem Einsatzhelm "verbergen". Kein Wunder, dass den jungen Ausflüglern - nach "harter Arbeit" - bei einem abschließenden Picknick der Appetit an diesem Tag groß war und die Brotzeit besonders gut schmeckte.

Welche Beeinträchtigung Einsatzkräfte mit Atemschutzmasken hinnehmen müssen, konnten die Vorschulkinder aus Falkenfels hautnah selbst erleben. (Fotos: THW)

Bildergalerie:

(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)
(Fotos: THW)