THW-Nachwuchs besucht die Polizei Bogen

Der Dienststellenleiter der PI Bogen, Armin Soller (re.), stand dem THW-Nachwuchs Rede und Antwort.

Nach Besuchen u.a. bei der Feuerwehr Straßkirchen und bei der Bergwacht Bogen in den vergangenen Jahren erkundete die Minigruppe des Technischen Hilfswerks (THW) Bogen am Freitag, den 19. Januar 2018, die Polizeiinspektion (PI) Bogen.

Begrüßt wurden die „Bambini“ und ihre Betreuer/innen vom Dienststellenleiter Armin Soller und seinen Mitarbeitern der Spätschicht, die sich extra für diesen Besuchstermin Zeit nahmen. Die Beamten zeigten den Kindern die Räumlichkeiten für Funk, Büroarbeiten, Anzeigenaufnahme usw. sowie den Gemeinschaftsraum. Ein Highlight stellten für die Kleinen die Ausnüchterungszellen im Untergeschoss dar, die sie besichtigen durften. Im Anschluss bekamen sie eine Präsentation des neuen Polizeifahrzeuges und dessen Einsatzequipment. Ein Gruppenfoto mit Polizeidienstmützen rundete die Schnupperstunde ab.

Im Rahmen der Blaulicht-Schnupperaktionen, welche im Konzept der Minigruppe des Ortsverbandes Bogen fest vorgesehen sind, stellen sich andere Hilfs- und Einsatzinstitutionen dem THW-Nachwuchs vor. Die Kinder, alle zwischen sechs und zehn Jahren, lernen so das Aufgabenspektrum, Material und auch Personal von Organisationen kennen, mit denen das THW im Einsatz zusammenarbeitet. Ein Blick über den Tellerrand hinaus ermöglicht es den Kleinen, das THW zwischen all den anderen Hilfseinrichtungen einzuordnen und die Arbeit von Feuerwehr, Polizei, Bergwacht, Rettungsdienst usw. wertzuschätzen.

Text und Foto: Johanna Fendl