Suche nach vermisster Person in Frontenhausen

(Fotos: THW)Von einem Spaziergang zu seinem Seniorenheim nicht mehr zurückgekehrt war eine demente ältere männliche Person in Frontenhausen (Lkr. Dingolfing-Landau) in der Nacht vom 14. auf den 15. September 2014 und musste von zahlreichen Rettungseinheiten inklusive Hubschrauber und Wärmebildkamera gesucht werden. Auch zwei Teams der Fachgruppe Ortung des Technischen Hilfswerks (THW) Ortverband Bogen mit Rettungshunden beteiligten sich an der Suchaktion.

Gegen 3.30 Uhr in den Morgenstunden ließ das eingesetzte Rettungshundeteam des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) die zwei geprüften Hundeführer und ihre Suchhunde des THW Bogen nachalarmieren. Zusammen mit einigen Helfern fuhren diese anschließend zum Einsatzort in Frontenhausen. Die vermisste Person war am Vorabend um etwa 20 Uhr zuletzt gesehen worden.

Abwechselnd mit den Rettungshundestaffeln des BRK Dingolfing, Mühldorf und Regensburg sowie dem Malteser Hilfsdienst (MHD) Dachau suchten die Rettungshundeteams des THW Bogen insgesamt 10 Suchgebiete ab. Gegen Mittag wurde der Vermisste in einem nicht abgeschlossenen, in einem Carport abgestellten Fahrzeug in der Umgebung des Altenheimes gefunden. Sie wurde dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Die Einsatzkräfte konnten gegen 12.45 Uhr abrücken und um etwa 15.00 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.