Josef Feldmaier seit 20 Jahren im THW

(v.l.) Josef Feldmaier empfängt die Urkunde von Wolfgang Ness (Foto: THW)

Seit vielen Jahren ist Josef Feldmaier nun bereits im Technischen Hilfswerk (THW) Bogen aktiv. Für dieses ehrenamtliche Engagement verlieh ihm am Samstag Abend Wolfgang Ness von der THW-Geschäftstelle anlässlich der Jahresabschlussveranstaltung die Jahresurkunde für 20-jährige Mitarbeit im THW und das dazugehörige Abzeichen.

Der Bankkaufmann gehörte als stellvertretender Ortsbeauftragter schon über die Hälfte dieser Zeit dem Stab an, kümmerte sich als Vorgesetzter um Ressorts wie Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildung, Schirrmeisterei und Küche. 2011 übernahm er schließlich die Aufgaben des Ortsbeauftragten, die er zu diesem Zeitpunkt bereits ein Jahr im Voraus kommissarisch inne hatte, offiziell. In seiner Rede blickte Feldmaier nicht sonderlich auf die vergangene Zeit zurück, sondern plante schon in die Zukunft. "Nächstes Jahr wird ein ereignisreiches Jahr", erklärte Feldmaier im Hinblick auf den bevorstehenden Umzug in die neue Unterkunft in Furth. Sein Dank galt allen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement.

Zu seinem Jubiläum gratulierten ihm neben "seinen" Helfern auch Vertreter anderer Organisationen und Einrichtungen, wie Helmut Muhr, 2. Bürgermeister der Stadt Bogen, und Johann Leidl, Kreisbrandrat im Landkreis Straubing-Bogen, die ebenso in ihren Grußworten die gute Zusammenarbeit mit dem THW Bogen hervorhoben.