Helfersprecherwahl im THW Bogen

Kommunikation und Vertrauen sind wichtige Säulen in der Organisationsarbeit. Um die Zusammenarbeit von Helfern und Führungskräften auf kommunikativer Ebene zu unterstützen, wählen die Einsatzkräfte aus ihrer Mitte eine/n Helfersprecher/in und deren/ dessen Stellvertreter/in.

Im Ortsverband Bogen fand diese Wahl am vergangenen Samstag, den 29. Oktober 2016 statt.

Johanna Fendl wurde dabei im Amt bestätigt. Sie wird weitere fünf Jahre die Belange der Bogener Helferinnen und Helfer gegenüber dem Ortsbeauftragten Josef Feldmaier, aber auch untereinander vertreten. Als Stellvertreterin wurde Christina Richter gewählt.

Die Helfersprecherinnen sind das Bindeglied zwischen Helferverein und Ortsverband, wirken in diversen Ausschüssen mit und vertreten die Interessen der Junghelfer/innen sowie der Helferinnen und Helfer gegenüber Führungskräften und untereinander. Sie sind zuständig für die Schlichtung von Meinungsverschiedenheiten im OV, sollen die Dienst- und Ausbildungsplanungen mitgestalten, haben Mitspracherecht bei der Be- und Abberufung von Führungskräften und dem Ortsbeauftragten und haben immer ein offenes Ohr für Probleme, Anregungen und Wünsche im OV.

Das Amt ist dabei eine Zusatzfunktion des ehrenamtlichen Engagements im THW. Während Johanna Fendl unter anderem als Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit im OV Bogen tätig ist, ist Christina Richter Fachhelferin in der Ersten Bergungsgruppe, Atemschutzgeräteträgerin und Ersthelferin im OV.

Text: Johanna Fendl
Foto: Sascha Helmbrecht