Einsatzzeichen für Georg Hilmer und Thomas Holmer

Thomas Holmer (3. v. links) und Georg Hilmer (4. v. links) erhielten für ihr Engagement beim Hochwassereinsatz in Frankreich das 'Einsatzzeichen für humanitäre Hilfe im Ausland'. Es gratulierten Vorstandsmitglied Josef Feldmaier (links), Ortsbeauftragter Jürgen Wegener (2. v. links) und Bürgermeister Helmut Muhr (rechts). (Fotos: THW)Nach Hilfseinsatz in Frankreich: nicht alltägliche Auszeichnung erworben

Einsatzzeichen für Holmer und HilmerIm Dezember vergangenen Jahres wurden Georg Hilmer und Thomas Holmer vom THW-Ortsverband Bogen zu einem technischen Einsatz nach Frankreich abgeordnet. Im Rahmen der Helfervereinsversammlung vergangenen Samstag wurde ihnen offiziell durch den Ortsverbandsvorsitzenden Jürgen Wegener im Auftrag der Bundesanstalt eine Urkunde und das "Einsatzzeichen für humanitäre Hilfe im Ausland" überreicht. Unter anderem gratulierte den engagierten Helfern auch dritter Bürgermeister Helmut Muhr.

Georg Hilmer und Thomas Holmer waren in der Zeit vom 5. bis 13. Dezember aufgrund eines Hochwassers in den Departements Gard und Bouches-du-Rhone nach Frankreich gerufen worden um dort technische Hilfe zu leisten. Dafür erhielten Sie von der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk das "Ehrenzeichen für humanitäre Hilfe im Ausland". Georg Hilmer war für das THW schon öfters bei Auslandseinsätzen, unter anderem auch in Jugoslawien und Russland. Urkunde und Ehrenzeichen überreichte ihnen im Auftrag des Präsidenten der Ortsbeauftragte Jürgen Wegener.

Auch Bürgermeister Helmut Muhr dankte den beiden Helfern für ihren Einsatz und bezeichnete das Engagement als Vorbild für die Jugend. Im Übrigen schätze er die Arbeit des THW's sehr. Aus seiner eigenen Erfahrung wisse er was Ehrenamt bedeute, Tag und Nacht für die die Mitmenschen einsatzbereit zu sein. Die Helfer des Ortsverbandes hätten zudem bewiesen, dass sie auch gemeindeübergreifend, sogar länderübergreifend, ihren Dienst versehen würden. Dank sagte der Kommunalpolitiker dem Ortsverband für die Unterstützung beim Faschingszug. Gerade was die kommunalen Haushalte anbelange, appellierte Muhr an die Helfer, "auch in schwierigen Zeiten noch stärker Eigeninitiative aufzubringen".

Ähnlich äußerte sich auch der Ortsbeauftragte Jürgen Wegener aufgrund der Kürzungen des Bundes, die auch den Ortsverband Bogen betreffen. Um weiterhin Jugendarbeit betreiben und den Unterhalt der Gerätschaften ermöglichen zu können, müsse besonderes Engagement gezeigt werden. Unter anderem müsse daher das für 4. September anberaumte Herbstfest wieder ein voller Erfolg werden. Vorstandsmitglied Josef Feldmaier erläuterte die bisherigen Einzelheiten für den Ablauf der Veranstaltung.