Das THW schlägt Brücken - Stegbauübung des Ortsverbandes Bogen

(Fotos: THW)

Was tun, wenn zum Beispiel bei Hochwasserlagen bestimmte Gegenden nicht mehr erreichbar sind, weil Brücken beschädigt oder neue Wasserflächen entstanden sind? Die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) Bogen beübten am Samstag, den 22. November 2014 ein solches Szenario. Mit dem Einsatz-Gerüst-System des Ortsverbandes (OV) konstruierten sie an der Kinsach bei Oberalteich einen Steg. Dabei mussten sie von einer Uferseite her die Stangen und Träger aufbauen und sie über die Wasserfläche hinweg erweitern. Um eine sichere Tragfähigkeit und Standhaftigkeit zu erreichen, wurde an dem einen Ende mit Pumpen ein großer Tank mit Wasser befüllt. Während die Helferinnen und Helfer am Ufer bereits die nächsten Schritte vorbereiteten, befestigten die Kräfte auf dem Steg die Einzelteile am Gesamtgerüst und verlängerten es so nach und nach.

Die Arbeiten am Wasser erforderten von den THWlerinnen und THWlern eine gute Teamfähigkeit sowie viel Geschick. Gerade das Hochwasser von 2013 hat gezeigt, wie notwendig solche Konstruktionen sind, um unzugängliche Gebiete mit Rettungspersonal und Hilfsgütern zu versorgen und eingeschlossene Menschen und Tiere befreien zu können. Übungsszenarien wie diese führen dazu, dass die Helfer im Einsatzfall überlegt und sicher Stege und Hilfsbauten errichten können und dabei schnell und effektiv arbeiten.