Übung mit dem THW-Einsatzgerüstsystem

Schneelasten drohen den Dachstuhl einzudrücken! Welche Möglichkeiten das Technische Hilfswerk (THW) hat, um genau diese Gefahr einzudämmen, übten die Helfer des Ortsverbandes Bogen am Samstag, den 17. Oktober 2015.

Zwar ist die Unterkunft erst 2012 neu eingeweiht worden, aber in der Phantasie der Einsatzkräfte ist sie für die Übung bereits sehr marode und kann den imaginären Schnee- und Eismassen nicht mehr lange standhalten. Mit Hilfe des Einsatz-Gerüst-Systems (EGS) lernten vor allem auch die neuen Helfer unter fachlicher Anleitung der Ausbilder, Stützen zu bauen. Die Bauteile des EGS sind so flexibel zu montieren, dass unterschiedliche Breiten und Längen der begehbaren Konstruktionen entstehen können, je nach Raumgegebenheiten. Beübt wurden u.a. die kleinste Form eines Stützturmes mit einem Meter Breite und einem Meter Tiefe, um die vier Meter hohe Raumdecke der Fahrzeughalle zu erreichen, sowie eine zwei auf drei Meter große und ebenfalls vier Meter hohe Stütze.

Das Abstützen eines einsturzgefährdeten Gebäudes verlangt so Einiges an Ausbildung, die den Helferinnen und Helfern in den Übungseinheiten vermittelt wird. Baustandards und Kenntnisse über Gebäudestatik sind dabei ebenso Thema wie Eigenschutz und Sicherheitsvorkehrungen. In praktischen Einheiten lernen die THWlerInnen den stabilen Bau solcher Stützen in verschiedenen Ausführungen.

Dass die Bogener Einsatzkräfte regelrechte Spezialisten auf dem Gebiet des EGS-Baus sind, bewiesen sie erst kürzlich wieder mit einem zwölf Meter hohen Übungsturm auf dem Gelände der Unterkunft im Rahmen des THW-Herbstfestes, das am 26. September 2015 vom unterstützenden Helferverein ausgerichtet wurde. Aber auch der Brückenbau mit dem EGS, die Konstruktion von Bühnen und Rettungsplattformen wird regelmäßig geübt, damit im Einsatzfall eine schnelle und sichere Handhabung des EGS-Satzes möglich ist.

Während sich ein Teil der Helferanwärter, Junghelfer sowie weitere Einsatzkräfte am Freitag und Samstag in einem Erste-Hilfe-Kurs durch Frau Biendl von den Maltesern die Grundlagen der Erstversorgung aneigneten, wiederholten die Prüflinge der Grundausbildung im letzten Dienst vor dem großen Tag noch einmal die Lerninhalte der vergangenen Einheiten. So rührte sich also wieder in der ganzen Unterkunft so Einiges an diesem Samstag. (Text: Johanna Fendl, Foto: Kevin Bronold)