Artikelarchiv

Die beiden Geistlichen Georg Hartlehner (2. v. links) und Johann Schön (3. v. links) segneten den neuen Mehrzweckkraftwagen. (Fotos: THW)
27.03.2010

Der neue Mehrzweckkraftwagen beim THW-Ortsverband Bogen steht schon seit Ende vergangenen Jahres auf dem Hof, hat inzwischen auch schon einige Einsätze hinter sich und hat damit seine Jungfernfahrt schon eine Zeit lang hinter sich. Am Samstag erhielt er nun im Rahmen eines kleinen Festaktes, zu dem Ortsbeauftragter Jürgen Wegener über 30 Ehrengäste willkommen heißen konnte, den kirchlichen Segen. Zu den Gästen zählten neben Vertreter der Stadt, des Landkreises und der Polizei auch Führungskräfte der Feuerwehr und des Bayerischen Roten Kreuzes.

(Fotos: THW)
26.03.2010

Der neue Mehrzweckkraftwagen ist ein Fahrzeug der "neuen Generation". Während in der Vergangenheit die Gerätekraftwagen der Bergungsgruppen mit fest eingebauten Regalen und Halterungen für die zahlreichen Spezialgeräte und Werkzeuge ausgestattet waren, hat die Leitung vor geraumer Zeit begonnen, Mehrzweckkraft-wagen anzuschaffen. Wie Zugführer Daniel Wasl erklärte, würde das neue Gefährt sowohl als Trägerfahrzeug für die umfangreiche Ausstattung dienen und hat zudem die Möglichkeit als Transportmittel genutzt zu werden.

15.02.2010

Von "hoch motivierten Helfern" sprach am Wochenende beim traditionellen Rückblick der THW-Ortsbeauftragte Jürgen Wegener. Zugführer Daniel Wasl ergänzte das Lob durch die Feststellung: "Einsätze und Übungen haben gezeigt, dass unsere Helfer sehr gut ausgebildet und den Herausforderungen gewachsen sind". Nicht zuletzt der Auslandseinsatz von Florian Feicht in Italien habe dies unterstrichen. Von einer hervorragenden Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Organisationen, insbesondere mit der Feuerwehr, sprach Fachberater Johann Haas.

11.02.2010

Innhalb weniger Tag sind die Helfer des THW-Ortsverbandes Bogen erneut wegen eines vom Einsturz bedrohten Daches alarmiert worden. Dieses Mal führte sie der Weg nach Geissing bei Schwarzach.

10.02.2010

Bei der Abschlussbesprechung im Rathaus wurde erneut bekräftigt: Bogen ist eine Faschingshochburg. Der am Sonntag stattgefundene Faschingszug ist ein Indiz dafür. Bürgermeister Franz Schedlbauer dankte allen, die für das Gelingen verantwortlich waren - darunter aucht die Ordnungs- und Sicherheitskräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und BRK. Allein das THW war mit Unterstützung aus den Nachbarortsverbänden Deggendorf und Mallersdorf mit insgesamt 75 Helfern im Einsatz.

Faschingsumzug 2010 (Fotos: THW)
06.02.2010

In der Grafenstadt Bogen schlängelte sich am Sonntag-nachmittag der etwa fünf Kilometer lange Ostbayerische Faschingszug durch die Straßen - und das THW war mit dabei. Bürgermeister Franz Schedlbauer sprach von fast 20.000 Besuchern, die den Gaudiwurm vom Volksfestplatz über den Kotauring und die Bahnhof-straße bis hin zum Stadtplatz verfolg-ten. Um ihre Sicher-heit zu gewähr-leisten hat die Stadt die örtlichen Feuerwehren und das THW hinzugezogen. Allein die Bundesanstalt konnte für dieses Faschingsspektakel 75 Einsatzkräfte zur Verfügung stellen:

Seiten