Artikelarchiv

Ein Regenschirm bot gegen 'Kyrill' keinen Schutz.
19.01.2007

Während Orkantief „Kyrill“ bundesweit Millionen hohe Schäden anrichtete und sogar Menschenleben forderte, ist THW-Ortsbeauftragter Jürgen Wegener froh darüber, dass der Landkreis Straubing-Bogen noch mit einem „blauen Auge“ davon gekommen ist. „Die Vorhersagen hatten Schlimmes befürchten lassen“, sagte er am Freitagmittag während einer Besprechung im Führungsstab des Ortsverbandes. Umso erfreulicher sei es schließlich, dass die Helfer kein einziges Mal ausrücken mussten. Bei bekannt werden des bevorstehenden Unwetters hatte Zugführer Mike Vogel mit den Helfern alle Maßnahmen getroffen, gegen Wind und Regen bestens gerüstet zu sein. Die Helfer waren bis Freitagmittag in Alarmbereitschaft versetzt worden.

Seiten