Artikelarchiv

Auch Gefahrenguttransporter waren in den Massenunfall verwickelt. (Fotos: THW)
24.01.2005

Weit über 250 Einsatzkräfte hatten ab dem Nachmittag des 24. Januar 2005 einen der größten behördenübergreifenden Einsätze im Bereich der Polizeidirektion Straubing der letzten Jahre abzuwickeln. Nach einem heftigen Schneeschauer hatte sich die Fahrbahn der BAB A 3 bei Steinach in eine Rutschbahn verwandelt, dabei war es dann zu einem Massenunfall gekommen, bei dem 26 Personen verletzt wurden und 47 Fahrzeuge verwickelt waren. Die A 3 war von 15.40 Uhr bis gegen 4 Uhr des darauf folgenden Tages in beiden Richtungen vollständig gesperrt. Die Helfer des THW-OV Bogens waren mit insgesamt 29 Mann und mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Zwei Hochleistungspumpen, die vom Landkreis dem THW-Ortsverband Bogen im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr zur Verfügung gestellt wurden, sind ein äußerst nützliches Hilfsmittel bei Hochwassergefahren.
15.01.2005

Mit einer Pumpkapazität von fast 2000 Kubikmeter (zwei Millionen Liter) pro Stunde dürfte der THW-Ortsverband Bogen wohl über eine der stärksten mobilen Pumpeinrichtung Deutschlands verfügen. Nachdem am Samstag weitere 59 Rohre mit einer Gesamtlänge von 187 Meter angeliefert wurden, können die Helfer des THW-Ortsverbandes insgesamt über 400 Meter Rohrleitung aufbauen, um Schmutz- und Abwasser, aber auch Brauchwasser zu transportieren.

(Fotos: THW)
08.01.2005

"Seien Sie mir herzlich willkommen". Als dies am 8. Januar Bürgermeister Franz Schedlbauer beim diesjährigen Neujahrsempfang sagte, meinte er auch die zahlreichen Vertreter von Vereinen, Verbänden und Organisationen, die er eingeladen hatte. Damit unterstrich das Stadtoberhaupt auch die Bedeutung des Ehrenamtes.

Seiten