Artikelarchiv

(Fotos: THW)
27.11.2004

"Wir helfen immer dann, wenn unser Können und unsere technisch hochwertige Ausstattung benötigt werden, um die Folgen von Katastrophen und größeren Schadensereignissen oder schweren Unfällen zu bewältigen." Gemäß diesem Motto haben am Samstag beim THW-Ortsverband 14 Frauen und Männer die Abschlussprüfung nach dem Grundausbildung für THW-Helfer abgelegt. Auf Anhieb haben alle Prüflinge die Anforderungen sowohl in Theorie, als auch in der Praxis mit Bravour bestanden. Für den Ortsbeauftragten Jürgen Wegener, dem Zugführer Mike Vogel und dem Ausbildungsbeauftragten Florian Pilhartz bedeutet dies: "Hier wie dort sind die Frauen und Männer in ihren blauen Fahrzeugen ein Garant für effektive Hilfe."

(Fotos: THW)
18.09.2004

Was leisten Rettungshundeteams? Diese Frage wurde am Sonntag im Straubinger Tierheim beantwortet. Die Fachgruppe Biologische Ortes des THW-Ortsverbandes Bogen stellte sich den Besuchern beim „Tag der offenen Tür“ vor und demonstrierte die Suche von Vermissten. Wie Ausbilder Günter Wernitz erklärte, werde jedes Rettungshundeteam (Hund und Hundeführer) durch eine fach- und einsatzbezogene Spezialausbildung intensiv für den Notfall vorbereitet. Nur so könne die Chance einer schnelle Rettung im Unglücksfall erhöht werden. Vor zahlreichen Zuschauern demonstrierte die Fachgruppe die Suche von „verschütteten“ Personen..

(Fotos: THW)
08.08.2004

Das spätsommerliche Wetter nutzten am Samstag zahlreiche Besucher, um beim traditionellen Herbstfest des THW-Ortsverbandes Bogen mit dabei zu sein. Während der Nachmittag vorwiegend dem jungen Publikum gewidmet war, kamen die Erwachsenen am Abend in der Fahrzeughalle vollends auf ihre Kosten.

Welche Beeinträchtigung Einsatzkräfte mit Atemschutzmasken hinnehmen müssen, konnten die Vorschulkinder aus Falkenfels hautnah selbst erleben. (Fotos: THW)
19.07.2004

Einen Ausflug besonderer Art unternahmen am Montag die 20 Vorschulkinder des Kindergarten Falkenfels. Auf dem Programm stand der schon lang erwartete Besuch beim THW-Ortsverband Bogen. Highlicht für die Sechsjährigen war eine Bootsfahrt auf der Donau. Zugführer Mike Vogel und Helfer des Ortsverbandes sorgten zum wiederholten Mal dafür, dass diese Exkursion für die Kinder schließlich zu einem besonderen Erlebnis wurde.

Eine >verletzte< Person wurde von den Helfern ordnungsgemäß in einer Trage für dem Abtransport fertiggemacht. (Fotos: THW)
04.06.2004

„Eine eingeklemmte und verletzte Person unter einer eingestürzte Decke eines zweistöckigen Wohnhauses“ – das war die Ausgangslage für einen THW-Übungseinsatz am Samstag. Die Befreiung des „Verletzten“ und die Sicherung des Gebäudes vor weiteren unkontrollierten Einstürzen erforderte schnelles und effektives Arbeiten der Helferinnen und Helfer vor Ort. Ortsbeauftragter Jürgen Wegener und Zugführer Mike Vogel zogen abschließend ein positives Resümee.

Zugführer Mike Vogel (rechts) und Georg Hilmer (links) richten die Rohrleitung aus.
28.05.2004

Zur Rettung einer Vielzahl von Fischen, die in einem Altwasser der Donau bei Reibersdorf an Sauerstoffmangel zu verenden drohten, musste schnell etwas unternommen werden. Wie bereits berichtet, holten Bauhofmitarbeiter der Gemeinde Parkstetten am Freitag zwischen 600 und 800 tote Fische, vorwiegend Brachse aus dem Wasser. "Erste Hilfe" leistet am Samstag auch das THW Bogen. Bürgermeister Alfons Schießwohl hatte die Helfer um Unterstützung gebeten. Mit der sogenannten Vogel-Pumpe wurde innerhalb kürzester Zeit eine größere Menge Frischwasser in den Tümpel gepumpt.

02.05.2004

Nach einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten LKW’s in den frühen Morgenstunden des Montags auf der Bundesautobahn A3 musste auch das Technische Hilfswerk (THW) Bogen und Straubing alarmiert werden. Der Grund: Die Helfer mussten 15 Tonnen Kaffee umladen.

In bis zu 15 Meter Tiefe wurden THW-Helfer in die Tiefe hinabgelassen um den Brunnen von Unrat zu reinigen. (Fotos: THW)
23.04.2004

Nur mit schwerem Atemschutz konnten die Helfer des THW-Ortsverbandes Bogen am Samstag in einen 15 Meter tiefen Brunnen vordringen. Ein Hausbesitzer in Hunderdorf hatte das THW um Unterstützung gerufen, nachdem er auf seinem Grundstück erst jetzt einen vor Jahrzehnten betriebenen Hausbrunnen neu entdeckt hatte.

Thomas Holmer (3. v. links) und Georg Hilmer (4. v. links) erhielten für ihr Engagement beim Hochwassereinsatz in Frankreich das 'Einsatzzeichen für humanitäre Hilfe im Ausland'. Es gratulierten Vorstandsmitglied Josef Feldmaier (links), Ortsbeauftragter Jürgen Wegener (2. v. links) und Bürgermeister Helmut Muhr (rechts). (Fotos: THW)
28.03.2004

Nach Hilfseinsatz in Frankreich: nicht alltägliche Auszeichnung erworben

(Fotos: THW)
24.03.2004

Ein Lastzug, beladen mit Sitzbauteilen für die Automobilindustrie, kam am Donnerstag gegen 2.50 Uhr auf der A3 bei Schwarzach von der Fahrbahn ab und kippte die Böschung hinunter. Helfer der beiden THW-Ortsverbände Bogen und Deggendorf waren bis in den frühen Nachmittag hinein damit beschäftigt, die Fracht umzuladen damit Lkw und Hänger geborgen werden konnten. Nach ersten Schätzungen der Autobahnpolizei ist ein Schaden in Höhe von rund 40.000 Euro entstanden. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Seiten